SSK Prüfungsordnung

Die Prüfungen werden zweimal im Jahr in einer dem entsprechend würdigen und ehrenhaften Art und Weise abgehalten.

Ersten Sonntag im Juli und am dritten Sonntag in November.

Für die Dauer der Prüfung der Unterstufe und der Mittelstufe ist etwa ein bis zwei Stunden einzurechnen. 

Sie kann im eigenem Dojo abgehalten werden. Es können weitere Prüfer anwesend sein.

Die Dauer der Prüfungen zur Oberstufe sind mit zwei Stunden angesetzt. 
Beim der Prüfungen im Dan Bereich sind ca. 6 Stunden einzurechnen. Sie können im eigenen Dojo an terminlich vereinbarten Tagen oder auf Seminaren abgehalten werden. Die Prüflinge durchlaufen sämtliche Grade mit den anderen Prüflingen. Beginnend ab Gelb Gurt. 

Bei Dan Prüfungen werden drei bis fünf Prüfer anwesend sein. 
Die Wahl der Prüfer entscheidet der Prüfling selbst.
Die Wartezeit der Dan Prüfungen entspricht dem neuen Dangrad des Trägers.
Die Prüfer behalten sich das Recht vor, bei einer Prüfung, sollte der Stand auch nicht der jetzigen getragenen Graduierung entsprechen, diesen Gürtel abzuerkennen und dementsprechend zu degradieren.

Die Leitfäden der Dan Prüfungen bestehen alle aus zwei Komponenten: 

Erstens: Aus der Vorgabe des Verbandes, Prüfungsordnung und den jeweiligen Prüfern.

Zweitens: Aus der eigenständigen Erarbeitung der Kombinationen und Techniken, welche durch die jeweiligen persönlichen Einflüsse aus den Stilrichtungen des Geprüfte ergänzt werden.

Die Unterlagen der Dan Prüfungen können bei der Dojoleitung eingesehen werden.


Die Dangraduierung

Weitläufig ist man meist der Meinung, dass es sich bei dem 1. Dan schon um einen Meister handelt. 

Dem ist in keinster weise so, da es sich hierbei um die erste Graduierung als Schüler handelt. 

Die Farbgurte sind keine Graduierungen, welches in dem Wort “Mudansha” (Nicht Graduierten) klar definiert ist. 

Vom 1. Dan bis zum 4. Dan handelt es sich um reine Graduierungen von Schülern, welche sich nun am Anfang des Weges befindet. Ab hier fängt seine eigentliche Lehre erst an...


Schülergrade

1. Dan: Wegsuchende

2. Dan: Schüler am Weg Anfang

3. Dan: anerkannte Weg Schüler

4. Dan: technischer Experte


Meistergrade

5. und 6. Dan: die Grade des Wissens

7. bis 10. Dan: die Grade der Reife



Kinder ab 6 Jahren


Keine Prüfung 6 Jahre Weiß 
11. Kyu 7 Jahre Weiß / Gelb
10. Kyu 8 Jahre Gelb
9. Kyu 9 Jahre Gelb / Orange 
8. Kyu 10 Jahre Orange 
7. Kyu 11 Jahre  Orange / Grün
6. Kyu 12 Jahre Grün 
5. Kyu 13 Jahre Grün / Blau
4. Kyu 14 Jahre Blau 
3. Kyu 15 Jahre Blau / Violett
2. Kyu 16 Jahre Violett
1. Kyu 17 Jahre Braun



Jugend ab 12 Jahren


6. Kyu  12 Jahre Gelb

5. Kyu 13 Jahre Orange 

4. Kyu 14 Jahre Grün

3. Kyu 15 Jahre Blau

2. Kyu 16 Jahre Violett

1. Kyu 17 Jahre Braun


Ab 18 Jahren

1. Dan 18 Jahre 
2. Dan 20 Jahre 
3. Dan 23 Jahre
4. Dan 27 Jahre 
5. Dan 32 Jahre 
6. Dan 38 Jahre
7. Dan 45 Jahre 
8. Dan 53 Jahre
9. Dan 60 Jahre 
10. Dan 70 Jahre 
11. Dan Weiß wird nur nach dem Tod vergeben
12. Dan Weiß wird nur nach dem Tod vergeben



Alterstabelle der Dangrade

Die Altersvorgabe der jeweiligen Graduierungen sind lediglich Richtwerte. 

Die Budo Gesellschaft hat mehr als einmal bewiesen, dass teilweise Graduierungen verliehen worden waren, welche mit den Altersvorgaben nicht übereinstimmen. 

Ab dem 6. Dan haben die Grade nicht mehr viel mit Prüfungen zu tun. Vielmehr gelten sie als Ehrung und Anerkennung der Verbandszugehörigkeit, Position und der Verbandsarbeit in der Öffentlichkeit.